Videos versenden mit WeTransfer

Damit ich mir deine Videos im Vorfeld eines Termines oder im Zuge von Technikkontrollen ansehen kann, bitte ich dich diese mit WeTransfer.com an mich zu schicken. Hier findest du eine kurze Anleitung wie das geht. Der Upload funktioniert auch mit einem Smartphone.

Tipps für Schwimm-Videos

– Die beste Perspektive ist von schräg vorne, also vom Startsockel der benachbarten Schwimmbahn.

– Vor allem bei Smartphone-Videos sollte im Querformat gefilmt werden.

– Es eignen sich sowohl Normal-Tempo, als auch Slow-Motion Videos, jedoch nur in Kombination.

– Als zusätzliche Perspektive eignen sich die Sicht von vorne, von hinten und von der Seite, aber OHNE Bewegung der filmenden Person. Das Wackeln der Kamera verschlechtert die Qualität deutlich. Die filmende Person dreht sich einfach mit.

– Besonders bei Freiluftaufnahme sollte wenn möglich die Sonne im Rücken der filmenden Person sein. Gegenlicht reflektiert an der Wasseroberfläche und erschwert die Analyse

– Unterwasseraufnahmen sind von Vorteil, aber kein MUSS für ein Analyse. Viele Fehler die unter Wasser gemacht werden, sind durch andere Teilbewegungen an der Wasseroberfläche erkennbar.

– Das Schwimmtempo sollte sowohl lockeres Trainingstempo als auch das angestrebte Wettkampftempo zeigen.

– Die optimale Länge der Videos liegt bei 7-30sec. Längere Videos liefern meist nicht wesentlich mehr Informationen erschweren aber den Datentransfer.

– Die beste Information erhält man, wenn die schwimmende Person nicht weiß wann sie gefilmt wird. Im Zuge von gestellten Aufnahme ist das Tempo oftmals zu hoch oder man ist noch frisch genug um eine bessere Technik schwimmen zu können.

– Ich persönlich bevorzuge Videos vom ersten Viertel und vom letzten Viertel einer Trainingseinheit.

Tipps für Rad-Videos

Es können grobe Positionsanalysen durchgeführt werden bzw. eine Empfehlung abgegeben werden, ob ein Bike-Fitting zur Problembehebung sinnvoll erscheint.

– Die optimale Länge der Videos liegt bei 7-30sec. Längere Videos liefern meist nicht wesentlich mehr Informationen erschweren aber den Datentransfer.

– Es eignen sich sowohl Normal-Tempo, als auch Slow-Motion Videos, jedoch nur in Kombination.

– Videos von der Rolle/Smarttrainer können von allen Seiten aufgenommen werden. Die Kamerahöhe sollte sich ca. auf Hüfthöhe befinden. Es müssen aber nicht acht Videos sein. Die Anzahl und Perspektive richtet sich an die Fragestellung.

Tipps für Lauf-Videos

– Videos am Laufband können von allen Seiten aufgenommen werden. Die Kamerahöhe sollte einmal auf Kniehöhe und einmal in etwa Brusthöhe sein. Es müssen aber nicht acht Videos sein. Die Anzahl und Perspektive richtet sich an die Fragestellung.

– Es eignen sich sowohl Normal-Tempo, als auch Slow-Motion Videos, jedoch nur in Kombination.

– Wenn Slow-Motion Aufnahmen durchgeführt werden, dann bitte auch die fps (frames per second) angeben

– Das Lauftempo sollte sowohl lockeres Trainingstempo als auch das angestrebte Wettkampftempo zeigen.

– Bei Aufnahmen OHNE Laufband sollte die filmende Person ruhig stehen bleiben und sich nur mitdrehen. Die Verwendung eines Stativs oder die Auflage der Arme verbessern die Qualität.

– Die optimale Länge der Videos liegt bei 7-30sec. Längere Videos liefern meist nicht wesentlich mehr Informationen erschweren aber den Datentransfer.

– Die beste Information erhält man, wenn die schwimmende Person nicht weiß wann sie gefilmt wird. Im Zuge von gestellten Aufnahme ist das Tempo oftmals zu hoch oder man ist noch frisch genug um eine bessere Technik schwimmen zu können.

– Ich persönlich bevorzuge Videos im frischen als auch im ermüdeten Zustand.

Tipps für Kraft- und Sprungvideos

– Zur Beurteilung von Technikausführungen sollte die Perspektive schräg erfolgen und den gesamten Körper erfassen. Zusätzliche Videos können auch von vorne oder der Seite gemacht werden.

– Zur Beurteilung von Krafttests sollte der ruhende Körperteil und die Bewegung, am Video erkennbar sein.

– Zur Beurteilung von Sprungtests müssen am Video lediglich der Boden und die Beine bis ca. Kniehöhe erkennbar sein. Die Kamera sollte aufgelegt werden.

„Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man Vermögen.“

Henry Ford

Menü